Zum Impfdesaster

Ich kanns nicht lassen. Laut Bundesgesundheitsministerium standen für das 1. Quartal 2021 19 Mio Impfdosen zur Verfügung. Verimpft wurden bis heute 12,6 Mio Dosen. (lt. RKI) Wenn für die 2. Impfung vollständig zurück gehalten wurde lägen ca. 4,5 Mio Impfdosen auf Lager. Dann wären von heute 25.3 bis 30.3. insgesamt noch 2,1 Mio. Impfdosen zu verimpfen. Das würde heißen täglich 400.000 Impfungen. Tatsächlich werden täglich nur max 285.000 Impfdosen verabreicht. Wenn wie erwartet im 2. Quartal 70 Mio. Impfdosen zur Verfügung stehen müßte man täglich 760.000 Impfdosen verabreichen. Das werden weder die Bundesregierung noch die Landesregierungen schaffen. Dazu sind sie zu zentralistisch, bürokratisch und ineffizient. Bleibt nur noch die Hoffnung auf die Hausärzte!

Nach Angaben der KBV (Kassenärztliche BundesVereinigung) soll zunächst nur Impfstoff von BioNTech/Pfizer geliefert werden. 🤬Ich wundere mich!! Das sollte doch bisher immer das Hindernis gewesen sein warum die Hausärzte nicht einbezogen wurden!?!?!?!?!


Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.