Mir reicht es!

Nicht nur das sich die Bundesregierung und die Ministerpräsidenten als unfähig zeigen mit der Covid-19-Pandemie umzugehen, sondern vor allem auch weil sie ihre Aufgaben für die sie gewählt und gut bezahlt werden nicht erledigt. Profilierungssucht, Eitelkeiten und Lobbisten bestimmen Inhalte und Ziele der Diskussionen und des Handelns. Offensichtlich ist man überzeugt, das die Mehrheit der BürgerInnen zu blöd ist zu merken wie sie verklappst werden. Im November tat man so als wenn alle nur ganz brav sein würden, könne man Weihnachten entspannt mit der Familie verbringen. Im Januar wurde eine Inzidenz von 35 als erreichbares Ziel in die Welt gesetzt um es dann im März durch eine Inzidenz von 100 zu ersetzen.Man hat zugelassen, dass FFP2 Masken die vorher Pfennigartikel waren das Stück für 5€ verkauft wurden. Diese Regierung hat gekniffen bei der Frage der Maskenpflicht, Statt FFP2 dürfen weiterhin die regelmäßig schlecht sitzenden OP-Masken getragen werden. Der Finanzminister bitte die Konzerne wie Amazon die gerade in der Pandemie groß Kasse machen nicht zur Kasse.Man verpflichtet Arbeitgeber nicht dazu Homeoffice anzubieten sondern verlagert das Problem an die ArbeitnehmerInnen. Man weigert sich über den ÖPNV und den Arbeitsbereich als Ansteckungsquelle zureden.Man lässt Kultur, kleine Gewerbetreibende, Restaurants und Einzelhandel verrecken aber für TUI, Lufthansa und Co macht man Milliarden locker. Den Sommer 2020 wurden die Schulen nicht mit Luftfiltern ausgestattet und die Initiative einzelner Sponsoren sie zur Verfügung zu stellen wurde mit Bürokratie erstickt. Und seit wie vielen Jahren wurde das Ende der Digitalwüste Deutschland versprochen???Man hat die größte Studie aller Zeiten zu Impfstoff von Astra-Zeneca an 12 Mio britischen über 65 Jährigen ignoriert und es einer als behäbig geltenden Impfkommision überlassen nach 3 Monaten ihre Empfehlung der Realität anzupassen.Diese Regierung lässt zu, das jeder pragmatische Vorschlag wie man schneller impfen kann, wie die Menschen an Schnelltest für zu Hause kommen in der Verwaltungsbürokratie erstickt werden. Hausärzte haben es in den vergangenen Jahren immer geschafft allen die es wollten im Herbst eine Grippeimpfung zu verpassen. Wie so waren die nicht von vornherein in der Impfplanung?Aldi, Lidl, Rossmann und Co schaffen es Anfang März Schnelltests anzubieten unsere Regierenden sind dazu nicht in der Lage. MinisterpräsidentInnen die das Zero Covid Papier offensichtlich nie gelesen haben erklären das die Ziele unrealistisch seien. Das realistische Ziel alle Gesundheitsämter melden über ein einheitliches System und an allen Tagen der Woche wird gar nicht ernsthaft in Angriff genommen.Eine CoronaWarnApp die mir null Nutzen bringt wird zur besten der Welt erklärt. Wenn ich Risikokontakte hatte wüsste ich gern wann und wo, auch das Gesundheitsamt wüsste das gerne, aber genau das gibt die App nicht her. Und das hat nichts mir Datenschutz zu tun solange das auf meinem Handy bleibt. Und es ist nicht SAP oder Telekom die eine sinnvolle App (Luca) auf den Markt bringen sondern ein kleines Berliner IT-Startup neXenio.Wie stellen sich Ministerpräsidenten und Bundesregierung die Folgen ihrer Unfähigkeit für die kommenden Wahlen vor? Mir wird dabei jedenfalls Angst und Bange. Nicht nur wegen der Rattenfänger mit den einfachen Lösungen sondern weil ich fürchte, dass das Vertrauen in eine demokratisch organisierte Gesellschaft nachhaltig beschädigt wird.


Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.